Für wen ist Elastostep? Gibt es wirklich knieschonende Steigbügel?

Knieschonende Steigbügel für Reiter

es_zielgruppe_1
  • die sich und ihrem Pferd etwas Gutes tun wollen
  • die sich auch nach dem Reiten fit fühlen möchten
  • die mit dem Fortschritt gehen
  • die täglich ein oder mehrere Pferde reiten
  • die gesundheitliche Probleme mit ihren Knien, Knöcheln oder Bandscheiben haben
  • die bei langen Ausritte weniger ermüden möchten
  • die eine bessere Haltung und besseres Gleichgewicht im Sattel haben wollen
  • die lange Wanderritte genießen möchten
  • die schwergewichtig sind

Knieschonende Steigbügel für Pferde

es_zielgruppe_2
  • Hochleistungspferde (Distanzreiten, Springreiten, Dressurreiten): die Pferde sind belastbarer, verbrauchen weniger Energie und bringen mehr Leistung
  • Schulpferde mit wechselnden Reitern
  • Ältere und gelenkkranke Pferde
  • Pferde mit Rückenproblemen
  • Pferde mit schwergewichtigen Reitern
  • Trächtige Stuten - bei diesen wird der Rücken doppelt belastet
 

Immer wieder kann man in den einschlägigen Foren über Knieprobleme beim Reiten lesen. Das ist besonders tragisch, wenn sich durch Schäden an den Gelenken oder Knorpeln solche Schmerzen ergeben, dass sich selbst jüngere Menschen schon mit dem Gedanken ans Aufgeben quälen müssen. Ähnlich gelagert sind die Probleme nach Operationen an den Knien aber auch im Sehnenbereich der Füße oder im Rücken an den Bandscheiben. Auch die Arthrose und andere chronische Krankheiten können beim Reiten heftige Schmerzen im Knie verursachen. Dabei berichten die Betroffenen in jedem Forum von Beschwerden und Knieschmerzen, die sich vor allem ergeben bei

  • Längeren Distanzritten
  • Harten Untergründen
  • Kurzen Steigbügeln
  • Normalem Gehen nach dem Absteigen aus dem Sattel

 

Unsere Steigbügel-Produkte helfen Knieproblemen vorzubeugen.

Gründe für die Knieschmerzen und andere Beschwerden

Natürlich ist jeder Mensch einzigartig und keine allgemeine Diagnose über die Ursachen der Beschwerden zulässig. Dennoch sind sich viele spezialisierte Ärzte und Orthopäden einig, dass beim Reiten große Belastungen für Knie und Gelenke entstehen, die je nach Disposition zu Knieschmerzen führen können oder bestehende Beschwerden verschlimmern. Der Grund hierfür liegt einfach in der Zunahme des eigenen Gewichts durch die Beschleunigung sowie in der Vielzahl der Stöße beim Aufkommen auf den Boden. Beides wird vom Reiter mit dem Knie, den Sehnen und Gelenken aufgefangen. Das beim Reiten entstehende Gewicht kann dabei leicht das Zwei- bis Dreifache des Reiters oder der Reiterin erreichen. Gibt es also Möglichkeiten die Knie und die anderen betroffenen Körperteile während des Reitens zu schonen, ohne dass man sich einschränken muss?

Knieschmerzen beim Reiten – muss das sein?

Als der begeisterte Distanzreiter Peter Franke in den achtziger Jahren immer mehr Knieschmerzen und damit Probleme beim Reiten bekam, fing er an sich intensiv mit Möglichkeiten zu beschäftigen, wie er dem geliebten Sport und seinem Pferd treu bleiben könnte. Er machte sich auf die Suche nach Hilfe bei seinem Arzt und beim Orthopäden. Nach einiger Zeit und vielen Versuchen war klargeworden, dass der einzig sinnvolle Ansatzpunkt in einer Änderungen des Aufbaus der Steigbügel liegen musste. Hier konzentriert sich bei jeder Art Sattel der größte Anteil der Belastungen, wenn der Reiter sich bei der Landung oder bei jedem Schritt abstützt, um einerseits das Gleichgewicht zu halten und andererseits den eigenen Rücken und den Rücken der Pferde zu entlasten. Die Frage war also: Lassen sich wirklich knieschonende Steigbügel entwickeln, die die Knieschmerzen verringern? Nach einigen Jahren hatte Peter Franke es geschafft – er konnte weiter reiten, seine Beschwerden effektiv einschränken und die Knieschmerzen lindern. Es war ein weiter Weg gewesen.

Knieschonende Steigbügel gibt es

Um eine lange Geschichte kurz zu machen – ja, knieschonende Steigbügel gibt es heute für jeden zu kaufen, und sie haben sich schon für viele Tausend Reiter und ihre Pferde bewährt. Die Elastostep Steigbügel mit ihrer patentierten Stahl-Federung entlasten Pferd und Reiter gleichermaßen, weil sie etwa ein Drittel der Kraft der Stöße abfedern. Die Maßeinheit für das Gewicht und seine Auswirkung in der Erdanziehung und natürlich auch in der Beschleunigung heißt Newton. In wissenschaftlichen Messungen zeigt sich, dass im Galopp auf jedem Steigbügel eine Gewichtskraft von mehr als 300 Newton wirkt.

Vorteile der knieschonenden Steigbügel

Mit den Elastostep-Steigbügeln reduziert sich diese Zahl im Durchschnitt auf etwas über 200 Newton. Damit werden Ihre Knie genauso wie der Rücken vom Pferd effektiv geschont und die Schmerzen und Probleme lassen häufig nach. Dazu kommen einige weitere Vorteile, die die Bauweise dieser Steigbügel mit sich bringt.

  • Die Federung entlastet spürbar und messbar das Gewicht für Reiter und Pferd.
  • Der um 360 Grad drehbare Steigbügel kann einfach auf die bequemste Position gedreht werden, um den Fuß aufzunehmen oder zu entlassen. Auch bei Stürzen kann der Fuß leichter freigegeben werden.
  • Die Feder kommt nach der Belastung dem Fuß wieder entgegen und hält damit den Kontakt zum Steigbügel aufrecht. Der Bügel kann beim Reiten nicht so leicht verloren werden.
  • Inzwischen sind die Bügel für jede Art Sattel erhältlich.
  • Die Steigbügel von Elastostep unterstützen eine natürliche Balance beim Reiten, die sich mittelfristig vorteilhaft auf Kondition von Pferd und Reiter auswirkt.

Die Elastostep-Steigbügel als knieschonende Steigbügel sind seit ihrer Erfindung konsequent weiter entwickelt worden. Bitte informieren Sie sich auf unserer Website über die verschiedenen Modelle, die heute für die verschiedenen Reitstile und Sattel-Formen entwickelt wurden. Jedes Feedback, jeder gemeldete Verbesserungsvorschlag der Reiter-Gemeinschaft findet Beachtung und fließt in die Entwicklung ein.

Probieren Sie die Steigbügel einfach aus

Sicher ist die Anschaffung eines solch hochwertiger Bügel einige Überlegung wert. Der Preis unterscheidet sich deutlich von dem normaler Steigbügel. Auch sind die Geschmäcker verschieden, manche Nutzer können sich nicht so recht mit dem Aussehen der Steigbügel anfreunden. Wenn die Probleme es jedoch erforderlich machen oder der Arzt Ihnen als Hilfe eine Schonung Ihrer Knie empfiehlt, werden solche Bedenken meist hintangestellt. Auch stellen sich viele Reiter die Frage, ob sie sich denn überhaupt an die knieschonenden Steigbügel mit ihrem Pferd gewöhnen können. Werden sie eine neue Balance finden? Schließlich ist in diesem oder jenen Forum von Reitern zu lesen, die sich lange nicht damit anfreunden konnten. In der Regel klappt das zwar hervorragend, aber wir haben jedes Verständnis dafür, wenn jemand den Bügel beim Reiten nicht annimmt. In vielen Versuchen und Berichten unserer Kunden lässt sich erkennen, dass eine Umgewöhnungsphase für Ihre Balance und Ihren Reitstil ganz normal ist. Was dem einen Reiter schon nach wenigen Minuten auf dem Pferd völlig natürlich vorkommt, mag für den anderen etwas mehr Zeit und einige Ritte in Anspruch nehmen. Daher haben wir für Sie ein großzügiges Rückgaberecht eingerichtet, dass Ihnen ein ausgiebiges Testen und Probieren der knieschonenden Steigbügel im Sattel und auf dem Pferd Ihrer Wahl ermöglicht. Erst, wenn Sie wirklich zufrieden sind, sind wir es auch.

 
Fenster schließen

Für wen ist Elastostep? Gibt es wirklich knieschonende Steigbügel?

Knieschonende Steigbügel für Reiter

es_zielgruppe_1
  • die sich und ihrem Pferd etwas Gutes tun wollen
  • die sich auch nach dem Reiten fit fühlen möchten
  • die mit dem Fortschritt gehen
  • die täglich ein oder mehrere Pferde reiten
  • die gesundheitliche Probleme mit ihren Knien, Knöcheln oder Bandscheiben haben
  • die bei langen Ausritte weniger ermüden möchten
  • die eine bessere Haltung und besseres Gleichgewicht im Sattel haben wollen
  • die lange Wanderritte genießen möchten
  • die schwergewichtig sind

Knieschonende Steigbügel für Pferde

es_zielgruppe_2
  • Hochleistungspferde (Distanzreiten, Springreiten, Dressurreiten): die Pferde sind belastbarer, verbrauchen weniger Energie und bringen mehr Leistung
  • Schulpferde mit wechselnden Reitern
  • Ältere und gelenkkranke Pferde
  • Pferde mit Rückenproblemen
  • Pferde mit schwergewichtigen Reitern
  • Trächtige Stuten - bei diesen wird der Rücken doppelt belastet
 

Immer wieder kann man in den einschlägigen Foren über Knieprobleme beim Reiten lesen. Das ist besonders tragisch, wenn sich durch Schäden an den Gelenken oder Knorpeln solche Schmerzen ergeben, dass sich selbst jüngere Menschen schon mit dem Gedanken ans Aufgeben quälen müssen. Ähnlich gelagert sind die Probleme nach Operationen an den Knien aber auch im Sehnenbereich der Füße oder im Rücken an den Bandscheiben. Auch die Arthrose und andere chronische Krankheiten können beim Reiten heftige Schmerzen im Knie verursachen. Dabei berichten die Betroffenen in jedem Forum von Beschwerden und Knieschmerzen, die sich vor allem ergeben bei

  • Längeren Distanzritten
  • Harten Untergründen
  • Kurzen Steigbügeln
  • Normalem Gehen nach dem Absteigen aus dem Sattel

 

Unsere Steigbügel-Produkte helfen Knieproblemen vorzubeugen.

Gründe für die Knieschmerzen und andere Beschwerden

Natürlich ist jeder Mensch einzigartig und keine allgemeine Diagnose über die Ursachen der Beschwerden zulässig. Dennoch sind sich viele spezialisierte Ärzte und Orthopäden einig, dass beim Reiten große Belastungen für Knie und Gelenke entstehen, die je nach Disposition zu Knieschmerzen führen können oder bestehende Beschwerden verschlimmern. Der Grund hierfür liegt einfach in der Zunahme des eigenen Gewichts durch die Beschleunigung sowie in der Vielzahl der Stöße beim Aufkommen auf den Boden. Beides wird vom Reiter mit dem Knie, den Sehnen und Gelenken aufgefangen. Das beim Reiten entstehende Gewicht kann dabei leicht das Zwei- bis Dreifache des Reiters oder der Reiterin erreichen. Gibt es also Möglichkeiten die Knie und die anderen betroffenen Körperteile während des Reitens zu schonen, ohne dass man sich einschränken muss?

Knieschmerzen beim Reiten – muss das sein?

Als der begeisterte Distanzreiter Peter Franke in den achtziger Jahren immer mehr Knieschmerzen und damit Probleme beim Reiten bekam, fing er an sich intensiv mit Möglichkeiten zu beschäftigen, wie er dem geliebten Sport und seinem Pferd treu bleiben könnte. Er machte sich auf die Suche nach Hilfe bei seinem Arzt und beim Orthopäden. Nach einiger Zeit und vielen Versuchen war klargeworden, dass der einzig sinnvolle Ansatzpunkt in einer Änderungen des Aufbaus der Steigbügel liegen musste. Hier konzentriert sich bei jeder Art Sattel der größte Anteil der Belastungen, wenn der Reiter sich bei der Landung oder bei jedem Schritt abstützt, um einerseits das Gleichgewicht zu halten und andererseits den eigenen Rücken und den Rücken der Pferde zu entlasten. Die Frage war also: Lassen sich wirklich knieschonende Steigbügel entwickeln, die die Knieschmerzen verringern? Nach einigen Jahren hatte Peter Franke es geschafft – er konnte weiter reiten, seine Beschwerden effektiv einschränken und die Knieschmerzen lindern. Es war ein weiter Weg gewesen.

Knieschonende Steigbügel gibt es

Um eine lange Geschichte kurz zu machen – ja, knieschonende Steigbügel gibt es heute für jeden zu kaufen, und sie haben sich schon für viele Tausend Reiter und ihre Pferde bewährt. Die Elastostep Steigbügel mit ihrer patentierten Stahl-Federung entlasten Pferd und Reiter gleichermaßen, weil sie etwa ein Drittel der Kraft der Stöße abfedern. Die Maßeinheit für das Gewicht und seine Auswirkung in der Erdanziehung und natürlich auch in der Beschleunigung heißt Newton. In wissenschaftlichen Messungen zeigt sich, dass im Galopp auf jedem Steigbügel eine Gewichtskraft von mehr als 300 Newton wirkt.

Vorteile der knieschonenden Steigbügel

Mit den Elastostep-Steigbügeln reduziert sich diese Zahl im Durchschnitt auf etwas über 200 Newton. Damit werden Ihre Knie genauso wie der Rücken vom Pferd effektiv geschont und die Schmerzen und Probleme lassen häufig nach. Dazu kommen einige weitere Vorteile, die die Bauweise dieser Steigbügel mit sich bringt.

  • Die Federung entlastet spürbar und messbar das Gewicht für Reiter und Pferd.
  • Der um 360 Grad drehbare Steigbügel kann einfach auf die bequemste Position gedreht werden, um den Fuß aufzunehmen oder zu entlassen. Auch bei Stürzen kann der Fuß leichter freigegeben werden.
  • Die Feder kommt nach der Belastung dem Fuß wieder entgegen und hält damit den Kontakt zum Steigbügel aufrecht. Der Bügel kann beim Reiten nicht so leicht verloren werden.
  • Inzwischen sind die Bügel für jede Art Sattel erhältlich.
  • Die Steigbügel von Elastostep unterstützen eine natürliche Balance beim Reiten, die sich mittelfristig vorteilhaft auf Kondition von Pferd und Reiter auswirkt.

Die Elastostep-Steigbügel als knieschonende Steigbügel sind seit ihrer Erfindung konsequent weiter entwickelt worden. Bitte informieren Sie sich auf unserer Website über die verschiedenen Modelle, die heute für die verschiedenen Reitstile und Sattel-Formen entwickelt wurden. Jedes Feedback, jeder gemeldete Verbesserungsvorschlag der Reiter-Gemeinschaft findet Beachtung und fließt in die Entwicklung ein.

Probieren Sie die Steigbügel einfach aus

Sicher ist die Anschaffung eines solch hochwertiger Bügel einige Überlegung wert. Der Preis unterscheidet sich deutlich von dem normaler Steigbügel. Auch sind die Geschmäcker verschieden, manche Nutzer können sich nicht so recht mit dem Aussehen der Steigbügel anfreunden. Wenn die Probleme es jedoch erforderlich machen oder der Arzt Ihnen als Hilfe eine Schonung Ihrer Knie empfiehlt, werden solche Bedenken meist hintangestellt. Auch stellen sich viele Reiter die Frage, ob sie sich denn überhaupt an die knieschonenden Steigbügel mit ihrem Pferd gewöhnen können. Werden sie eine neue Balance finden? Schließlich ist in diesem oder jenen Forum von Reitern zu lesen, die sich lange nicht damit anfreunden konnten. In der Regel klappt das zwar hervorragend, aber wir haben jedes Verständnis dafür, wenn jemand den Bügel beim Reiten nicht annimmt. In vielen Versuchen und Berichten unserer Kunden lässt sich erkennen, dass eine Umgewöhnungsphase für Ihre Balance und Ihren Reitstil ganz normal ist. Was dem einen Reiter schon nach wenigen Minuten auf dem Pferd völlig natürlich vorkommt, mag für den anderen etwas mehr Zeit und einige Ritte in Anspruch nehmen. Daher haben wir für Sie ein großzügiges Rückgaberecht eingerichtet, dass Ihnen ein ausgiebiges Testen und Probieren der knieschonenden Steigbügel im Sattel und auf dem Pferd Ihrer Wahl ermöglicht. Erst, wenn Sie wirklich zufrieden sind, sind wir es auch.

 
Filter schließen
von bis