In der Pferdefachzeitschrift CAVALLO, Ausgabe Oktober 2004 hat Dr. Parvis Falaturi mit einem wissenschaftlichen Bericht den Unterschied zwischen herkömmlichen Steigbügeln und den gefederten ELASTOSTEP Bügeln gemessen.

es_hintergruende_b158d62bc792058

*Newton= 1Newton ist die Kraft, die benötigt wird einen Körper der Masse 1kg in einer Sekunde auf die Geschwindigkeit ein Meter pro Sekunde 1m/s zu beschleunigen.

es_hintergruende_b2Die Messkurve zeigt den Galopp-Effekt.Bei normalen Bügeln wirken Kräfte deutlich über 300 Newton, beim ELASTOSTEP übersteigen sie nur einige Male 200 Newton.* (CAVALLO 10/2004).

Funktionalität

es_hintergruende_b3Die ELASTOSTEP Steigbügel besitzen ein optimales Dämpfungssystem, welches das Gewicht des Reiters abfängt und so den Rücken des Pferdes und die Gelenke des Reiters entlastet. Die Feder minimiert Spitzenbelastungen bei jedem Schritt, so dass durch die Verhinderung ruckartiger Stöße der Pferderücken und auch der Bewegungsapparat des Reiters geschont werden. Der Reiter ist für das Pferd Schritt für Schritt eine Belastung. Beim Reiten wird durch die Bewegungen des Pferdes das Reitergewicht beschleunigt. Dadurch verursacht auch der geübte Reiter regelmäßig Stöße, die auf Dauer seinen Gelenkapparat und den Pferderücken mitsamt allen Gelenken belasten.Die stärksten Belastungen werden abgefangen.

Im Focus: das Herzstück bequemen Reitens, die Feder

es_hintergruende_b4Der Reiter ist für das Pferd Schritt für Schritt eine Belastung. Durch das Reiten wird durch die Bewegungen des Pferdes das Reitergewicht beschleunigt. Dadurch verursacht auchder geübte Reiter regelmäßig Stöße, die auf Dauer seinen Gelenkapparat und den Pferderücken mitsamt allen Gelenken belasten. Studien belegen, dass ein Reiter auf dem Pferd durch die Beschleunigung und die Erdanziehung zum dreifachen seines Körpergewichts werden kann. So beschleunigt ein 80 kg schwerer Reiter im Galopp sein Eigengewicht bis zu 240 kg.

ELASTOSTEP dämpfen die Stöße so, dass die starken Belastungen abgefangen werden.

Durch die Belastungsersparnisse kann das Pferd auf Dauer auch mehr Leistung erbringen.

ELASTOSTEP bewirkt: Dass das Gewicht von Reiter und Pferd zeitverzögert zusammentrifft. Belastungsspitzen werden verringert.

ELASTOSTEP hilft im besseren Einklang zum Bewegungsrhythmus zu finden.

Fenster schließen

In der Pferdefachzeitschrift CAVALLO, Ausgabe Oktober 2004 hat Dr. Parvis Falaturi mit einem wissenschaftlichen Bericht den Unterschied zwischen herkömmlichen Steigbügeln und den gefederten ELASTOSTEP Bügeln gemessen.

es_hintergruende_b158d62bc792058

*Newton= 1Newton ist die Kraft, die benötigt wird einen Körper der Masse 1kg in einer Sekunde auf die Geschwindigkeit ein Meter pro Sekunde 1m/s zu beschleunigen.

es_hintergruende_b2Die Messkurve zeigt den Galopp-Effekt.Bei normalen Bügeln wirken Kräfte deutlich über 300 Newton, beim ELASTOSTEP übersteigen sie nur einige Male 200 Newton.* (CAVALLO 10/2004).

Funktionalität

es_hintergruende_b3Die ELASTOSTEP Steigbügel besitzen ein optimales Dämpfungssystem, welches das Gewicht des Reiters abfängt und so den Rücken des Pferdes und die Gelenke des Reiters entlastet. Die Feder minimiert Spitzenbelastungen bei jedem Schritt, so dass durch die Verhinderung ruckartiger Stöße der Pferderücken und auch der Bewegungsapparat des Reiters geschont werden. Der Reiter ist für das Pferd Schritt für Schritt eine Belastung. Beim Reiten wird durch die Bewegungen des Pferdes das Reitergewicht beschleunigt. Dadurch verursacht auch der geübte Reiter regelmäßig Stöße, die auf Dauer seinen Gelenkapparat und den Pferderücken mitsamt allen Gelenken belasten.Die stärksten Belastungen werden abgefangen.

Im Focus: das Herzstück bequemen Reitens, die Feder

es_hintergruende_b4Der Reiter ist für das Pferd Schritt für Schritt eine Belastung. Durch das Reiten wird durch die Bewegungen des Pferdes das Reitergewicht beschleunigt. Dadurch verursacht auchder geübte Reiter regelmäßig Stöße, die auf Dauer seinen Gelenkapparat und den Pferderücken mitsamt allen Gelenken belasten. Studien belegen, dass ein Reiter auf dem Pferd durch die Beschleunigung und die Erdanziehung zum dreifachen seines Körpergewichts werden kann. So beschleunigt ein 80 kg schwerer Reiter im Galopp sein Eigengewicht bis zu 240 kg.

ELASTOSTEP dämpfen die Stöße so, dass die starken Belastungen abgefangen werden.

Durch die Belastungsersparnisse kann das Pferd auf Dauer auch mehr Leistung erbringen.

ELASTOSTEP bewirkt: Dass das Gewicht von Reiter und Pferd zeitverzögert zusammentrifft. Belastungsspitzen werden verringert.

ELASTOSTEP hilft im besseren Einklang zum Bewegungsrhythmus zu finden.

Filter schließen
von bis